"Welterbe Erde - Mach dich stark für die Vielfalt"

Projekttage vom 8. bis 11. April 2014

 

Alle zwei Jahre - jeweils am 26. April - begehen die UNESCO-Projektschulen einen Internationalen Projekttag mit einem für alle verbindlichen Thema. Der 1. Projekttag 1996 stand unter dem Motto "10 Jahre nach der Katastrophe in Tschernobyl". Am Internationalen Projekttag diesen Jahres hatte die Geschwister-Scholl-Schule zum Thema "Welterbe Erde - Mach dich stark für die Vielfalt" verschiedene Projekte organisiert. Durch die Lage der Osterferien wurde die Projektwoche vom 8. bis 11. April durchgeführt.

Folgende Projekte wurden im Klassenverband bearbeitet:

 

 

Alte Spiele: Domino
Die Klasse 1a stellte selbst Domino-Steine aus Holz her und beging ihren eigenen "Domino-Day".

 

 

Was kreucht und fleucht auf der Wiese?
Die Kinder der Klasse 1b suchten in der nahegelegenen Wiese nach Insekten, betrachteten diese in einer Becherlupe und bestimmten die Tiere mit Hilfe eines Tierlexikons.

 

 

Vom Korn zum Brot
Die Schüler der Klasse 2a lernten die verschiedenen Getreidesorten kennen. Sie begleiteten das Getreidekorn auf seinem Weg "vom Feld ins Brot". Am letzten Projekttag wurde gemeinsam Brot gebacken und anschließend verspeist.

 

 

Die Biene
Wie lebt die Biene? Wie sieht ein Bienenstock aus? Wie vermehrt sie sich? Wie kann man sie von anderen Insekten unterscheiden? Die Kinder der Klasse 2b gingen diesen Fragen auf den Grund.

Römer
Die Kinder der Klasse 3a lernten die Kultur der Römer kennen, z.B. ihre Sprache, Kleidung, Lebensgewohnheiten, sowie ihre Kriegsführung (Limes). Außerdem beschäftigten sie sich mit der Technik des Mosaiklegens. Jeder gestaltete kreativ sein eigenes Mosaik.

 

 

Weben - eine alte Kulturtechnik, immer noch aktuell
Die Klasse 3b webte einen kleinen Wandbehang mit individueller künstlerischer Ausgestaltung.

Ein Damespiel auf dem Pausenhof
Die Schülerinnen und Schüler der 4a malten auf dem Schulhof sowohl ein Dame-, als auch ein Mühlefeld auf, erlernten die Spielregeln und wandten diese direkt an.

 

 

Ein Mühlespiel
Parallel zu den "Damenkindern" malte eine andere Gruppe der Klasse 4a ein Mühlenspiel auf den Pausenhof und probierte es gleich aus.

 

 

Ein Schulgärtchen anlegen
In einem weiteren Projekt legten die Kinder einen Vorgarten neben dem Schuleingang neu an und bereiteten das Schulgärtchen auf der Rückseite des Gebäudes für das Frühjahr vor.

 

Ritter
Ritter lebten vor langer Zeit in Festungen. Die Schüler der Klasse 4b bauten Burgen aus Pappe, bastelten ein Schutzschild mit Wappen, bedruckten ein Turnierhemd und stellten Waffen aus Holz her. Sie lernten, wie Ritter lebten, was sie aßen, wie sie wohnten etc..

Präsentation
Präsentation

Allen Schülerinnen und Schülern war die Begeisterung aktiv mitwirken zu können, anzumerken. Die Schulleitung bedankte sich bei allen Kindern und dem Kollegium für deren Einsatz und Kreativität.

 

Bericht: Anja Volz-Stieglbauer
Fotos: Ramona Holweger, Julia Stumpp und Anja Volz Stieglbauer